Schwitzhütte – ein Ritual, um Visionen zu entwickeln

7. Oktober 2016 Jürgen Seibold Alle Heilpraktiker Artikel auf heilen blogHeilpraktiker Seibold

Die Schwitzhütte und das Ritual hilft uns, Ziele und Visionen zu entwickeln

Auszirkeln der Schwitzhütte

Den Platz für die Schwitzhütte auszirkeln

„Wir haben den ganzen Tag an unserem Schwitzhütten- Platz gebaut, sind müde. Die Dämmerung setzt ein, das Feuer wird entzündet, wir kommen zur Ruhe, reflektieren den vergangenen Tag. Zeit zum Nachdenken war bisher kaum, jetzt kreisen die Bilder und Gedanken einen bunten Reigen. Ich bin Leiter der Schwitzhütte und bereite alles Notwendige für die Zeremonie vor: Trommel, Wasser und Kräuter für den Aufguss – das Thema für das Ritual habe ich den Teilnehmerinnen schon mitgeteilt. Es geht los.. Sammeln, Holz zum Nachlegen prüfen, sich für das Ritual einstimmen. Ich rufe die Teilnehmer – voller Erwartung finden sie sich auf dem Ritualplatz ein. Ich eröffne die Zeremonie und lade ein, alle angestauten Energien durch das Schlagen des Feuers zu entlassen. Die Funken sprühen bis in die Sterne, während die TeilnehmerInnen Ihre Impulse durch das Schlagen ins Feuer nach Außen abgeben – ein wundervolles Bild ! Wir sammeln uns und ich reinige mit einem Räucherritual jeden Einzelnen – Jedermann und Jederfrau kommt bei sich an.

Der Schoss der Schwitzhütte

Schwitzhütten - Zeremonie

Die Schwitzhütten- Zeremonie beginnt

„Wir schlüpfen durch den engen Durchgang in den Schoß der Schwitzhütte, nur die  Flammen des Feuers und der Fackeln geben uns einen warmen Lichthauch an Orientierung. Unser Feuermeister „pflückt“ die glühenden Steine aus dem Feuer und trägt sie in den Bauch der Schwitzhütte, in der wir den Gluthauch im Dunklen körperlich spüren können – das Glühen der Steine fasziniert und wirkt gleichzeitig magisch auf unseren Geist. Acht Steine später gebe ich dem Feuermeister Bescheid – er kriecht zu uns und schließt die Hütte, Dunkelheit umfängt uns und das Glühen der Steine fängt unsere Aufmerksamkeit…. Wir begrüßen uns. Wir kommen an. Ich lege Birkenblätter auf die heißen Steine, die sofort ihren aromatischen Duft entfalten, es ist heiß. Das Wasser, das ich auf die Steine gieße, umhüllt uns sofort mit seinem dampfigen Hauch, das Atmen wird sofort bewusst, der Kopf ist leer, der Körper schwitzt – meine Arme greifen die Trommel und die Trommel fängt an, einen schnellen Rhythmus zu tanzen – Wahrnehmung ist im Vordergrund, der Körper und die Schwitzhütte vereinen sich zu einem Dampf….“

Vorbereitung der Schwitzhütte

Schwitzhütte bauen

Bauen einer Schwitzhütte

Die Vorbesprechung und Findung des Themas für die Schwitzhütte konzentriert die Aufmerksamkeit, so kann sich schon Stunden vor dem Ritual das Unbewusste sich mit einer Antwort oder Reaktion beschäftigen. Der Platz wird gemeinsam vorbereitet: Die Schwitzhütte wird gebaut, eingedeckt, der Platz wird dekoriert, das Holz für das große Feuer, das die Steine für die Schwitzhütte erhitzt, wird aufgeschichtet, die Steine werden gemeinsam mit unseren Wünschen und Fragestellungen eingebettet. Diese Vorbereitung dient der Sammlung und Orientierung auf das Thema der Schwitzhütte und zur Verbindung der Gruppe

 

Das Schwitzhütten- Ritual

Schwitzhütte - Feuer aufschichten

Das Feuer für die heißen Steine aufschichten- Vorbereitung der Schwitzhütten – Zeremonie

Der Platz wird vom Schwitzhüttenleiter gesegnet und rituell gereinigt. Modern gesehen ist dies eine Vorbereitung wie zu einem wichtigen Fest : Es wird gereinigt und dekoriert, die Vorfreude steigt, die Gäste werden dadurch geehrt. Schamanisch ist es eine Einladung an alle kraftbringenden Wesen und eine Reinigung von destruktiven Energien. Das Feuer wird gemeinsam entzündet – Wünsche und Achtsamkeit wird formuliert. Durch die gemeinsamen Vorbereitungen ist bereits eine Gruppe entstanden, die sich nun aufeinander und auf das Thema einstimmt. Mögliche Themen sind: Loslassen von alten Vorstellungen, Neubeginn, mögliche Visionen und Ziele, Archetypen entdecken und viele mehr….

Schwitzhütte eindecken

Eindecken der Schwitzhütte

Wenn das Feuer nahezu abgebrannt ist und die Steine glühen, entkleiden wir uns (eine fühlbare Methapher für das Ablegen des Alltags – wir finden dieses Ritual auch in der modernen Sauna wieder). Der Schwitzhüttenleiter reinigt jede TeilnehmerIn mit ausgewählten Räucherwaren und leitet das Ritual ein. Dann „kriechen“ die TeilnehmerInnen in den Schoss der Schwitzhütte, die dem Mutterschoß entspricht – das Gefühl der behaglichen Enge bewirkt eine einzigartige Wahrnehmung von Gemeinsamkeit und doch ein „für sich sein“ durch die Dunkelheit.

Glühende Steine und Aufguss in der Schwitzhütte

Die heißen Steine haben Ihren eigenen Geruch, sie glühen und strahlen eine behagliche Hitze ab. Das Glühen fesselt den Geist – dann wird es dunkel und dieses Glühen in der behaglichen, gemeinsamen Dunkelheit fokussiert das Bewusstsein…

Schwitzhütte - glühende Steine

Schwitzhütte – glühende Steine im Bauch der Schwitzhütte

 

Der Aufguss in der Schwitzhütte ist ausgewählt zum Thema des Rituals: Geborgenheit bedingt angenehme und liebliche Räucherstoffe wie Rose oder Amber, Angstthemen oder Männervisionen entsprechende „schärfere“ Impulse wie Harze und Wacholder. Der Wasserdampf umhüllt die Teilnehmer und schafft ein Milieu der Einheit. Stille oder Trance – stimulierende Trommelklänge lösen den Geist und lassen dem Unbewussten freien Lauf… Die Schwitzhütte ist eine Grenzerfahrung oder eine Einheitserfahrung, je nach Ausgangszustand des Teilnehmers und je nach Thema der Schwitzhütte. Auch die Länge der „Sitzung richtet sich danach – die Erfahrung der Schwitzhüttenleiters ist hier wesentlich, die richtige „Mischung“ zu finden.

 

Der Effekt der Schwitzhütte

Wie bei authentischen Ritualen oft erfahrbar, stellen sich vor, während und nach der Schwitzhütte Erkenntnisse, Ahnungen und Klärungen bei den Teilnehmern ein. Bisher unerkannte oder schlummernde Themen bewegen sich, können betrachtet und somit endlich verarbeitet werden. Meiner Erfahrung nach ist es sinn- voll, ein Schwitzhütten- Ritual in den kulturellen und sozialen Kontext der Teilnehmer zu überführen – also einen teilnehmerbezogenen, greifbaren Hintergrund zu gestalten.

 

Frauen- Schwitzhütte, Männer- Schwitzhütte, gemischte Schwitzhütte

Schwitzhütte für Frauen, für Männer oder gemischt

Der Effekt der Schwitzhütte ist wichtiger als das Dogma, einen „Originalablauf“ unbedingt einzuhalten. Das Original der Schwitzhütte ist die Wirkung.  Bei jeder Schwitzhütte konnte ich die Verarbeitungsprozesse der Teilnehmer beobachten – und die sollten auch danach noch begleitet werden. Dies geschieht durch ein Nachgespräch direkt nach dem Ritual, das meist zwischen 3 und 4 Durchgänge beinhaltet.

Vor der Abreise – am Besten erst am nächsten Tag-  wird natürlich noch ein weiteres Nachgespräch gehalten – und für die kommende Zeit sollte der Schwitzhüttenleiter auch erreichbar sein, da sich durchaus noch Verarbeitungsprozesse bemerkbar machen können und eine Hilfestellung für Konflikte sinnvoll ist.

Frauenschwitzhütte, Männerschwitzhütte – oder gemischte Gruppen

Männerthemen bedingen natürlich eine andere Herangehensweise als Frauenthemen- dies ist der Hauptgrund für ein getrenntes Ritual. Für alle Themen, die abseits der geschlechterspezifischen Themen gelten und für eine Gruppenentwicklung förderlich sind, ist eine gemischte Gruppe sehr sinnvoll. Die Frage der „Nacktheit“ stellt sich meist vor Ort nicht mehr – dies ist ähnlich wie in der modernen Sauna. Jedoch wird respektvoll auf die Grenzen der einzelnen Teilnehmer geachtet !

Falls Du Lust hast, an einem unserer Schwitzhütten- Rituale teilzunehmen,
melde Dich gerne in unserem kostenlosen Newsletter an !

Aktuelle Schwitzhütten – Termine in Bothel bei Rothenburg / Wümme
(Nähe Hamburg, Hannover, Bremen)

Zum Autor dieses Artikels

Kamfkuns- Kursleiter, Supervisor und Heilpraktiker Jürgen Seibold

Jürgen Seibold

 

 

Allgemeine Infos über das Schwitzhütten- Ritual

 

 

 

BothelBremenFrauenHamburgHannoverHilfeKonfliktMännerRitualRotenburgSchwitzhütteVisionenWümme


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/